Skip to main content

Das besondere treffen mit dem Freund

Erstmal die Geschichte kann frei erfunden sein, muss sie aber nicht 😉

Zu mir ich bin eigentlich ein ganz normaler Mensch. Etwa 165 groß, schlank/sportlich, 75b, lĂ€ngere rot-braune haare und bin rasiert.

Da mein Freund und ich eine Fernbeziehung fĂŒhren, treffen wir uns meist leider nur am WE. So auch dieses WE, nie hĂ€tte ich gedacht was er sich ausgedacht hat. Wie jedes WE holt er mich vom Bahnhof ab, aber irgendwas war anders.
Am Bahnhof nach der BegrĂŒĂŸung:
Er: „Na mein Schatz was hast denn heut noch so drunter?“
Ich: „Willst das nicht nachher rausfinden?“
Er wirkt etwas sĂ€uerlich: „Na los sag schon!“
Ich zucke nur mit den Schultern: „Mein rosa BH und die Rosa Panty“
Er kĂŒsst mich und wir gehen zu seinem Auto ohne weitere Worte. Manchmal war er schon komisch aber so eigentlich noch nie. Wir fuhren los und nach einige Zeit bemerkte ich das er anders fuhr als sonst.
Ich: „Wohin fahren wir, Schatz?“
Er: “ Lass dich ĂŒberraschen. Da vorne im Handschuhfach liegt was..leg es an“
Ich schau ins Handschuhfach und finde eine Augenbinde vor. Mein blick geht rĂŒber zu ihm und ich lĂ€chel ihn an. Dann leg ich die Augenbinde an und entspann mich. Nach einiger Zeit halten wir an und er hilft mir aus dem Auto und fĂŒhrt mich erst einige Meter bevor wir eine Treppe hoch gehen und durch eine TĂŒr. Dort angekommen lĂ€sst er mich alleine stehen.
Vor mir stehend sagt er dann: „So jetzt die Überraschung. Ich will dich jetzt als meine Sklavin benutzen hier“ dabei greift er in mein Haar
Ich grinse: „Achja?“
das hĂ€tte ich mir besser verkniffen, denn nun zieht er ruckartig meinen Kopf zurĂŒck und wird lauter „Ja! Das wirst du nun sein“
Etwas eingeschĂŒchtert nick ich nur. Dann merk ich wie er mich auf die Knie zwingt, ich geh auch runter und bleib dann dort knien und warte ab was noch kommt. Dann merk ich wie er seinen Schwanz an meine Lippen legt „Na los kleines, da du sonst so ungern blĂ€st fangen wir damit an.“ Und wirklich ich blase ungern, aber mach den Mund brav auf und versuch ihm sogut wie möglich einen zu blasen. Er genießt es scheinbar sehr, doch nach kurzer Zeit entzieht er mir den Schwanz „Los aufstehen und Schuhe aus!“ Ich gehorche Ihm und steh auf, dann zieh ich meine Schuhe aus und merk schon das er mich nun wieder an den Haaren packt und mich etwas mit sich zieht und aufs Bett wirft. Dort dreht er mich auf den Bauch und legt mir Handschellen an, dann fesselt er meine FĂŒĂŸe zusammen. Dann gibt einen Klaps auf meinen Po und er zieht meine Beine hoch das er sie mit meinen HĂ€nden zusammen fesseln kann und wieder schiebt er seinen Schwanz in meinen Mund. Er fickt meinen Mund schon recht Hart, aber irgendwie macht mich das ganz doch recht Geil. Nach einiger Zeit hört er auf und macht mich los. Ich setz mich auf so wie er wollte und er streift mir mein Shirt vom Leib bevor er auch meine Hose auszieht, dann soll wohl auch der BH weg.
Weiter geht’s dann das ich auf alle viere soll und er meine Socken auszieht und sie mir in den Mund schiebt. Er merkt das ich immer geiler und williger werde. Er zieht meine HĂ€nde nach hinten und fesselt sie mir an die Knöchel. Dann schiebt er meinen Panty runter und streich ĂŒber meine Klitsch nasse Muschi. „Na das gefĂ€llt meiner Sklavin wohl.“ Hör ich von Ihm mit einem lachen. Dann merk ich seinen Schwanz an meiner Muschi, aber er dringt nicht ein er reibt ihn nur daran bis er richtig Nass ist und schiebt ihn mir dann in meinen engen Po. Das erste mal das er mich Anal fickt und dann so. Ich versuch ihn dran zu hindern aber kann nicht und schrei in den Socken-Knebel rein. Als er ganz drin ist lĂ€sst er mich erstmal daran gewöhnen, bevor er anfĂ€ngt mich mit harten stĂ¶ĂŸen zu ficken. Komischerweise gefĂ€llt mir das ganze sehr. Er fickt mich richtig hart anal und mein schreien wandelt sich in ein Stöhnen. Es schien ewig zu dauern bis er endlich in meinem Po abspritzt. Er gleitet raus und ein Plug gleitet in mich. Dann dreht er mich auf die Seite und nimmt mir den Socken-Knebel ab. Ich will grade etwas sagen, da schiebt er mir schon wieder seinen Schwanz in den Mund und wie aus Reflex lutsch ich ihm den Schwanz direkt.

Fortsetzung folgt falls erwĂŒnscht….
Bitte sagt mir wies euch gefÀllt.


Ähnliche BeitrĂ€ge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!